Dienstag, 1. Januar 2019

Zehn Portionen Glück

Wie verschenkt man Geld ansprechend - schwierige Frage... Weil Jahresanfang, habe ich mich für "Glück zum Abreißen" entschieden; mit einem gedruckten Engel und einem angedeuteten aus Geldscheinen.

Geplottet habe ich hier nichts, aber die Vorlage ist im Studio erstellt worden. Ich beschreibe euch heute, wie ich vorgegangen bin.

Mein Ziel war eine "Karte", bei der ich nicht mehr viel schnippeln und kleben muss. Der Teil, auf dem das Geld befestigt wurde, sollte etwas stabiler sein, und ich wollte eine schöne Rückseite ohne sichtbaren Draht oder Schnur haben. Deshalb habe ich ein ganzes A4-Blatt bedruckt und den rechten Teil nach hinten geklappt.
Und wenn das Geld entfernt ist, sollte trotzdem eine ansprechende Karte übrig bleiben - daher der Engel und der Text dazu.

Und so bin ich im Studio vorgegangen:



Liniengerüst
  1. A4 Querformat, "am Raster ausrichten" aktiviert
  2. mit senkrechten Linien 3 Spalten abgeteilt (eine schmale für die Abreißer, 2 gleich breite für Vorder- und Rückseite der Karte)
  3. mit waagrechten Linien einen Bereich von 20 cm Höhe abgeteilt
  4. kurze Linien fü die Abreißer eingefügt (im Abstand von 2 cm)
  5. Linienstärke erhöht, damit all diese Linien gedruckt werden (als Hilfe zum Schneiden und Falten)

Abreißer gleichmäßig füllen
  1. Kleeblätter mit zum gewählten Digipapier passender Farbe gefüllt
  2. im obersten Feld arrangiert, gruppiert
  3. Fenster "replizieren": 2. Reiter, benutzerdefiniert → 9 Kopien des Klees mit y-Verschiebung 2 cm

Gestaltung der Vorderseite:
  1. Schriftzug in selber Farbe wie Klee, verteilt auf 2 getrennte Textobjekte
  2. Offset vom Text erstellt, weiß gefüllt
  3. Textobjekte und jeweiliges Offset separat gruppiert, Linienfarbe auf transparent gestellt
  4. Engel (in demselben Grün) und Text grob platziert
  5. ein Hilfsrechteck über die gesamte Größe der Vorderseite erstellt; Rechteck, Engel und Text markiert und horizontal zentriert (damit Schrift und Bild auf der Vorderseite schön mittig sind); Hilfsrechteck entfernt



Optimierung zum Drucken und zum Schneiden
  • Die langen Außenlinein habe ich absichtlich über die Karte hinaus bis zum Blattrand gezeichnet, als Schneidemarkierungen
  • Ich habe die gesamte Datei vor dem Drucken etwas nach rechts gerutscht, um ein bisschen Abstand zum Blattrand zu haben. Sollte das randlose Drucken nicht perfekt funktionieren, war somit eine kleine Pufferzone eingebaut.
  • Für den Hintergrund habe ich ein blattfüllendes Rechteck angelegt und seitenmittg platziert.



Fertigstellung der Karte:

  1. Den Ausdruck mit dem Hebelschneider zu- und mit der Schere die Abreißlaschen eingeschnitten.
  2. Geldengel: 2 Geldscheine gefaltet, mit ablösbarem Washi-Tape verbunden und um den "Hals" Golddraht gewickelt
  3. Kleines Loch in die Karte gebohrt, Draht durchgesteckt und umgebogen
  4. Rückseite der Karte nach hinten gefaltet, Ränder angeklebt
  5. Karte oben gelocht und Kordel eingezogen

--------------------------------------------

Fazit:


  • Der Papierengel sieht bei mir nicht so engelig aus wie auf den Fotos, die ich gesehen hatte. Mir ist auch erst hinterher aufgefallen, dass die beiden Hälften unterschiedliche Seiten der Scheine zeigen. Drunter der gedruckte Engel und darüber der aus Papier sieht vielleicht auch nicht grad optimal aus. Aber was soll's, perfekt ist nix.
  • Die Schneidemarkierungen am Blattrand waren Gold wert. So ist es ein Leichtes, auf richtiger Höhe zu schneiden, auch wenn das eigentliche Objekt weiter innen ist.
  • Gedruckt habe ich auf glänzendes Fotopapier 160 g. Tolle Optik und tolle Farbbrillanz, für die Abreißer fast ein bisschen zu dick. Aber für die Stabilität der Karte selbst waren 2 Lagen davon unbedingt angebracht.
  • Randlos drucken hat mit dem Canon Pixma super funktioniert. Die Pufferzone am Rand hat trotzdem nicht geschadet.
  • Die Fertigstellung der Karte war wirklich ohne Aufwand und in wenigen Minuten erledigt.

Mir gefällt's und der Empfängerin hoffentlich auch. ^_^


--------------------------------------------

Verwendete Vorlagen:
  • Klee und Engel von Pixabay
  • Schriftart "Frosting for Breakfast"
  • Füllmuster aus dem Silhouette Design Store

Eich alle wünsch i aa vül Glück fürs neie Joahr!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deine Nachricht :-)
Ich freu mich auch über E-Mails (papierpotpourri@outlook.de) und über Nachrichten auf der facebook-Seite https://www.facebook.com/papierpotpourri