Freitag, 6. Oktober 2017

Im Test: Das Tracer-Tool von rapidresizer.com

Outline-Figuren im Silhouette Studio nachzeichnen ergibt Dateien mit Doppellinien. Möchte man eigentlich die Stiftkontur als einzelne Schneidelinie haben, bedeutet dies lästige Nacharbeit.
Durch einen Tipp auf facebook bin ich auf http://online.rapidresizer.com/tracer.php gestoßen. Das Tool vektorisiert Bilder auch mit nur einer Konturlinie.
Ist das die Lösung aller Nachzeichenprobleme?

Normalerweise sehen Nachzeichnungen ja so aus:


Das Tool auf rapidresizer ist ein kostenloser Konverter, das 2 Möglichkeiten des Nachzeichnens anbietet - Outline und Centerline:


Interessant dabei ist für die Nutzer des Silhouette Studios die Option "Centerline", die nur eine einzige statt einer doppelten Linie erzeugt.

Ich habe heute verschiedenste Motive ausprobiert und zeige euch gleich die Ergebnisse meines Tests.
Gleich vorweg: Die Lösung aller Probleme ist es - leider - nicht.

Versuch 1:



Diese Grafik, "stained glass motif" von openclipart, habe ich als Erstes getestet. Das Ergebnis (abgespeichert als SVG) ist rechts zu sehen.
Auf den ersten Blick perfekt. Möchte man das Motiv mit einem Stift im Plotter zeichnen lassen, bleibt es auch perfekt. Glaubt man allerdings, man könne nun die einzelnen Bereiche vom Plotter ausschneiden lassen, wird's schwierig.

Die Zoomansicht macht deutlich, was die Logik eigentlich eh schon sagt: Das vektorisierte Bild besteht nicht aus flächigen Objekten, sondern aus losen Pfaden.


Kleine Lücken sind sichtbar. Für das Plotten bedeutet das, dass ein Entgittern nur mit Hilfe eines Cutters möglich wäre. Außerdem ist es im Programm gar nicht möglich, einzelne Elemente = Flächen zu markieren, einzufärben, zu separieren. Es gibt keine. Es gibt nur offene Kurvenverläufe:


Hier seht ihr einen davon hervorgehoben und in der Punktbearbeitungsansicht. Schneidbares Motiv? Fehlanzeige.

Nachträglich bearbeiten und zu Flächen verbinden? Auch Fehlanzeige. Zum Einen wäre es erst mal viel Fleißarbeit bei all den roten Punkten:


Zum Anderen lassen sich ja nur jeweils 2 rote Endpunkte verschmelzen. Eine Linie, die in der Mitte einer anderen endet, hat keinen Gegenspieler. Man müsste erst auch noch den anderen Pfad aufheben und teilen.
Selbst wenn sich ein Teilbereich abgrenzen ließe - die Schneidelinie wäre dort gebunden, für die Nachbarfläche bräuchte es aber diese Linie ebenso.

Fazit: Satz mit x - war wohl nix. Zumindest, wenn man Motivteile mit dem Plotter ausschneiden lassen will. Zeichnen würde gehen.

Vielleicht habe ich ja auch einen Denknoten und sehe des Rätsels Lösung nicht - dann bitte gerne Rückmeldung, ja?

Versuch 2:


Wenn schon das Centerline-Ergebnis lediglich zum Zeichnen geeignet ist - dann vielleicht wenigstens für Text? Immer wieder wird ja nach "single line"-Schriftarten gefragt - mit dem Tracer müssten sich doch Schriftzüge mit tatsächlich nur einer einzigen Linie erstellen lassen?
Ich habe also ein Wort geschrieben, als jpeg abgespeichert und durch den Tracer geschickt. Und das mehrmals, weil ich verschiedene Schriftarten ausprobiert habe. Die Ergebnisse habe ich in dieser Grafik zusammengestellt:


Die ü-Punkte gingen meistens beim Konvertieren verloren, z.T. sind die Ergebnisse krakelig. Nicht jede Schriftart ist gleich geeignet, Hier heißt es ausprobieren.

Zum Schluss noch ein Screenshot mit bunt gefärbten Linien:


Ihr seht, es gibt mehr Linien als notwendig, bzw. sind sie etwas seltsam. Schreibbar mit dem Plotter müsste das Ganze allerdings schon sein. Das habe ich heut nicht mehr getestet.


Zusammenfassung:


Die Centerline-Option dieses Online-Tools ist ein interessanter Ansatz. Meistens braucht man allerdings plottbare Teilflächen, und das lässt sich damit nicht realisieren. Zumindest nicht ohne weitere Nacharbeit.

Info zu Rapidresizer:
  • Man kann als Format PDF, SVG, DXF, AI und EPS auswählen.
  • Das konvertierte Bild bekommt man online nicht zu sehen, man muss erst auf dem Rechner abspeichern und von da aus öffnen.
  • Um Fotos oder bunte Grafiken nachzuzeichnen, bietet rapidresizer ein weiteres Tool mit mehreren Filtern: http://online.rapidresizer.com/photograph-to-pattern.php

Wos sogt's ihr? Brauchbar oder net?

3 Kommentare :

  1. Danke für deine Mühe. Wie immer ganz super erklärt. Also ich spare mir das Programm. Ich finde das Nachzeichnen eh ganz gut

    AntwortenLöschen
  2. danke Sigrid, du hast mir wahrscheinlich viel Arbeit und noch mehr Material erspart

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, liebe Sigrid, wollte es heute ausprobieren, aber Dank deines tollen Berichtes habe ich mir Zeit und Frust erspart.GLG Angie

    AntwortenLöschen

Dankeschön für deine Nachricht :-)
Ich freu mich auch über E-Mails (papierpotpourri@outlook.de) und über Nachrichten auf der facebook-Seite https://www.facebook.com/papierpotpourri