Freitag, 26. Februar 2016

Troubleshooting doppelte Schneidelinien (Studio3)

Zoomansicht Schneidevorlage mit doppelten Linien

Doppelte Schneidelinien nach dem Nachzeichnen - ein Problem, für das im Web oft nach Lösungen gesucht wird.

Warum macht die Silhouette Software das überhaupt? Wie kriegt man die unerwünschten Linien weg? Wie kann man sie vermeiden?
Im heutigen Troubleshooting beschreibe ich, welche Antworten ich auf diese Fragen gefunden habe.



Warum macht die Silhouette Software das überhaupt?

Dieses Problem tritt immer dann auf, wenn das nachzuzeichnende Bild ungefüllte Umrisslinien enhtält. Egal, wie dünn sie sind, Silhouette Studio gibt sie in der Nachzeichnung nicht als Linien, sondern als schmale Flächen wieder (Sogar eine fertige Schneidevorlage mit 0 px Schnittlinie wird so nachgezeichnet!). Das ist v.a. anfangs irritierend.

Wie kann man die doppelten Linien vermeiden?

A wie Außenrand nachzeichnen

Für einfache Formen ohne innere Konturen wie den Stern im Bild eignet sich die Option "Außenrand nachzeichnen":

Screenshot Silhouette Software mit Nachzeichnungsoptioneneinfache Sternkontur mit nachgezeichnetem Ergebnis
Wenn man die innere Kontur auch braucht, kann man sie anschließend mit Hilfe von "innerer Offset" wieder erzeugen.

B wie Bildvorlage bearbeiten

Will heißen: leere Bereiche ausmalen. Unten links seht ihr die Vorlage einmal im Original, einmal gefüllt. Grafiksoftware enthält meist das Werkzeug "Zauberstab", mit dem man Bereiche gleicher Farbe markieren kann. Die ausgewählten Flächen werden dann nur gefüllt. Für Silhouette Studio am besten eine dunkle und einfarbige Figur herstellen (im Bild zur Veranschaulichung zweifarbig).
Selbst mit einem einfachen Zeichenprogramm wie Paint kann man eine Konturenform ausmalen (unten rechts). Das Füllwerkzeug färbt eine gesamte, abgegrenzte Fläche komplett ein. Die Figur im Bild ist absichtlich unfertig: Ein Innenbereich ist noch nicht gefüllt und das Werkzeug hat an den Grenzen zur Konturlinie Ränder stehen lassen. Die muss man manuell bearbeiten. Den oberen Teil der Figur habe ich bereits mit dem Stiftwerkzeug ausgebessert.

"Flameknot"-Figur ungefüllt und gefülltmit Paint bearbeitete "Flameknot"-Figur (unfertig)

Wie kriegt man sie weg?

Unerwünschte Schneidelinien kann man aus der Nachzeichnung entfernen. Dazu müssen die Konturen der Figur einzeln zugänglich sein.

1. Verknüpften Pfad lösen 

Screenshot Silhouette Studio mit "Pfad lösen"-Methoden
Der Screenshot zeigt die zwei möglichen Vorgehensweisen: Entweder (grün markiert) im Modifizieren-Fenster "Lösen" auswählen oder (blau markiert) mit der rechten Maustaste auf die Figur klicken und die entsprechende Option in der Liste suchen. Dadurch wird jede Schneidelinie zu einer eigenständigen Figur.

2. Linien entfernen

grafische Darstellung, wie man doppelte Linien entfernt
Die überzähligen Formen können nun aus der Figur gezogen oder markiert und gelöscht werden. Dabei aufpassen, dass man die benötigten Flächen und Linien nicht verschiebt.

3. Teilfiguren wieder verbinden 

Alle übrig gebliebenen Teile markieren und entweder wieder einen verknüpften Pfad erstellen (in der Abb. die obige grüne Figur) oder gruppieren (untere Figur).



Diese drei Lösungsmöglichkeiten kenne und nutze ich.

Das war's auch schon. War dieser Beitrag hilfreich? Kennt jemand noch andere Methoden? Schreibt doch einen kurzen Kommentar und/oder setzt Häkchen bei den "für Schreibfaule"-Kästchen unter dem Post. Ich freue mich über Feedback!

An Haffa Wecharl gengand bis aaf Mingga.

2 Kommentare :

  1. jetzt kann ich endlich die Probleme lösen, vielen Dank dafür

    AntwortenLöschen
  2. Gern geschehen, Helga :) Melde dich bei Problemen.

    AntwortenLöschen

Dankeschön für deine Nachricht :-)
Ich freu mich auch über E-Mails (papierpotpourri@outlook.de) und über Nachrichten auf der facebook-Seite https://www.facebook.com/papierpotpourri